Statische Sicherungen

Einer der wichtigsten Punkte für die Sanierung ist die statische Sicherung zum Erhalt der Kirche.

Das Bonner Münster droht aktuell nicht einzustürzen. Aber die umfangreichen Rissschäden, die im Innen- und Außenbereich an Gewölben und Wänden sichtbar sind, haben statische Ursachen.

 

Um die zu beheben, sind umfangreiche Sicherungsmaßnahmen erforderlich:

  • Verankerungen der Langhaus- und der Ostchorwände
  • Ringanker an den Zwerggalerien den Querhäusern und der Ostapsis
  • Fertigbau Ringanker Dach nördliches Querhaus
  • Verankerungen Westwerk
  • Verankerungen Vierungsturm

Im Anschluss an die Sicherungsmaßnahmen werden die Risse verpresst und geschlossen.

 

In Bereichen von Wand- und Deckengemälden sowie dem Deckenmosaik sind daher auch aufwändige restauratorischen Arbeiten erforderlich. Sämtliche Maßnahmen werden mit der Denkmalbehörde abgestimmt.