Citypastoral - Öffentlichkeitsarbeit

Stadtdekanat Bonn Gerhard-von-Are-Straße 5 53111 Bonn T 0228 98588 42 presse@katholisch-bonn.de

Neues Jahr - alte Vorsätze?

Jedes Jahr um dieselbe Zeit beschäftigt man sich wieder neu mit der Zukunft. Dabei denkt man darüber nach, was im vergangenen Jahr nicht so gut gelaufen ist, was man ändern und vielleicht besser machen möchte.

Jedes Jahr um dieselbe Zeit beschäftigt man sich wieder neu mit der Zukunft. Dabei denkt man darüber nach, was im vergangenen Jahr nicht so gut gelaufen ist, was man ändern und vielleicht besser machen möchte. Gemeint sind die Vorsätze für das neue Jahr. Diese gehören zum Jahresanfang wie der Sekt zu Silvester. Immerhin drei Viertel aller Deutschen nehmen sich für das neue Jahr etwas Besonderes vor: gesünder essen, aufhören zu rauchen, mehr Sport.


Was hat es mit den Vorsätzen auf sich?


Für manch einen mögen sie die Versäumnisse des letzten Jahres sein. Das was man sich vorgenommen aber nicht geschafft hat, das will man gleich im neuen Jahr angehen. Manch andere sehen in den Vorsätzen Etappenziele, die über das Jahr verteilt erreicht werden müssen. Mit viel Elan wird darauf hin gesteuert, bis einen die alten Muster wieder packen.


Der Mensch ist eben nicht vollkommen. Er hat immer auch Schwächen in sich, die ihn daran hindern, seine Vorsätze auch in die Tat umzusetzen. Und nicht immer lässt sich alles das umsetzen, was man sich wünscht. Vielleicht braucht es den Zuspruch aus dem Freundeskreis, um mit dem Rauchen aufzuhören, oder einfach auch den realistischen Blick, was die Größe der Vorsätze angeht. Was nützen sie, wenn ich sie aus eigener Kraft nicht erreichen kann? Je größer das Ziel, desto größer dann auch die Enttäuschung.


Daher: Mit der notwendigen Realität und Ehrlichkeit sich selbst gegenüber kann es leichter fallen, die Ziele im neuen Jahr anzupacken.
Über eines müssen wir uns nicht den Kopf zerbrechen: auch im neuen Jahr dürfen wir uns des Segens Gottes gewiss sein. Mit dem nachfolgenden Gebet wünschen Ihnen die Mitarbeiter am Bonner Münster für das neue Jahr alles erdenklich Gute!

 

Deine Weisheit, Herr, regiere uns.
Deine Güte erhalte uns.
Deine Liebe erfreue uns.
Deine Gnade bewahre uns.
Deine Allmacht behüte uns,
heute und alle Tage des neuen Jahres. Amen.
(Autor unbekannt)

 

Ihr Sebastian Stiewe,
Leiter Citypastoral


Pfarrer Alfons Adelkamp
Pfarrverweser

 

Zurück