Versöhnungszeit in der Bonner Innenstadt

Gesprächsmöglichkeiten und Beichten mit Priestern und dem Stadtdechanten in der Remigius-Kirche während der Fastenzeit
8. April 2019; Barbara Ritter

BONN. Sorgen, Probleme, Nöte und Streit: Zu einer „Versöhnungszeit“ sind alle Menschen in der Bonner Innenstadt am Samstag, 13. April 2019, eingeladen. Von 14.00 bis 18.00 Uhr stehen Seelsorger zum Gespräch und zur Beichte in der Remigius-Kirche (Brüdergasse 8, 53111 Bonn) bereit. Die Remigius-Kirche soll an dem Samstag ein Ort der Ruhe und Besinnung sein.

 

Mit der „Versöhnungszeit“ bietet die katholische Stadtkirche in Bonn den Menschen die Möglichkeit, frei über persönliche Schwierigkeiten, Gedanken und Angelegenheiten zu sprechen. Mit  einer Beichte, wie die Feier der Versöhnung auch genannt wird, schenkt Gott jedem, der ehrlich bereut, immer auch einen Neuanfang. Aus dieser Befreiung heraus kann auch die Versöhnung mit sich selbst und mit den Mitmenschen gelingen. „Die Versöhnungszeit bietet Gelegenheit, sich von Ballast zu befreien und seelisch Kraft zu schöpfen. Das Resultat wäre eine Ostererfahrung: sich aufrichten, aufstehen und befreit weiterleben“, erläutert Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken.

 

Während der Fastenzeit 2019 gibt es an folgenden Tagen ebenfalls Gesprächsmöglichkeiten und Beichttermine mit einem Priester: Dienstag, 17.00 bis 17.45 Uhr, Mittwoch, 17.00 bis 17.45 Uhr, Freitag, 11.00 bis 12.00 Uhr und 17.00 bis 17.45 Uhr, Samstag, 16.00 bis 17.00 Uhr.

 

Abweichende Termine während der Karwoche: Karfreitag, 19. April 2019, 11.00 bis 12.00 Uhr und 17.00 bis 18.00 Uhr, Karsamstag, 20. April 2019, 16.00 bis 17.00 Uhr.

           

Zum Thema Versöhnung und Beichte liegen kostenlose Broschüren mit konkreten Hilfestellungen bereit. Weitere Informationen zur Fastenzeit 2019 am Bonner Münster gibt es unter: bonner-muenster.de/fastenzeit

Zurück