Stadtdechant verleiht päpstliches Ehrenkreuz

Josef Feikes erhält hohe kirchliche Auszeichnung
15. November 2019; Barbara Ritter

Bonn. Bonns Stadtdechant, Dr. Wolfgang Picken, verleiht im Auftrag von Papst Franziskus dem Bonner Josef Feikes das päpstliche Ehrenkreuz Pro Ecclesia et Pontifice. Die Ehrung des 80jährigen erfolgt in der Patronatsmesse der Münsterpfarrei am Sonntag, dem 17. November 2019, um 12.00 Uhr in der Remigius-Kirche (Brüdergasse 8,53111 Bonn).

 

„Der heilige Martin ist ein Vorbild dafür, dass sich eine Gesellschaft nur verändern kann, wenn jeder seinen Beitrag dazu leistet. Es fügt sich daher gut, dass wir an dem Tag, an dem die Münstergemeinde den Heiligen Martin als ihren Patron feiert, Herrn Feikes diese hohe kirchliche Auszeichnung überreichen dürfen. Er hat sich über viele Jahre für die Kirche in Bonn und zahlreiche soziale Aufgaben in unserer Stadt eingesetzt und ist so, sehr glaubwürdig dem Vorbild des Heiligen Martin gefolgt“, sagt der Stadtdechant. Mit der Ordensverleihung würdige der Heilige Vater seine besonderen Verdienste. Zugleich sei sie Ausdruck des Dankes und der Ermutigung an alle, sich ähnlich für das kirchliche Leben und das Gemeinwohl einzubringen.

 

Josef Feikes, geboren 1939 in Mönchengladbach, ist in Bonn Endenich groß geworden und bis heute dort wohnhaft. In seiner Wohngemeinde St. Maria Magdalena und in der Bonner Münsterpfarrei St. Martin übernahm er zahlreiche ehrenamtliche Aufgaben. Nach seiner Pensionierung 1997 trat er in die Bonner Cassiusbruderschaft ein. 2000 wurde er zunächst ihr stellvertretender Brudermeister und 2008 ihr Brudermeister. Die Cassiusbruderschaft unterstützt die vielen Gottesdienste und Veranstaltungen an der Münsterbasilika zu Bonn. Sie gewährleistet den Empfang und die Begleitung zahlreicher Gäste. Feikes und seine Frau haben zudem an der Entwicklung und Gestaltung der beliebten Bonner Stadtkrippe mitgewirkt. Seit Jahren beteiligen sie sich an ihrem Auf- und Umbau

Links:

Zurück