Sparkasse KölnBonn spendete 2066 Euro für Musikkapellen und Martinspatenschaften beim Großen Bonner Martinszug

Zwei symbolische Schecks wurden an den Heiligen Martin und die Organisatoren übergeben – Geld finanzierte Musikkapellen und Martinspatenschaften
19. November 2018; Sebastian Eckert (sebastian.eckert@katholisch-bonn.de)

 

Bonn – Als die Organisatoren des großen Bonner Martinszugs ein Crowdfunding zur Finanzierung der Martinsaktion starteten, gab es eine breite Unterstützung in der Bonner Bevölkerung und bei vielen Bonner Unternehmen und Organisationen.

 

Spontan unterstützte auch die Sparkasse KölnBonn den diesjährigen großen Bonner Martinszug mit 2066,00 Euro. Sie finanzierte damit den fehlenden Bedarf bei den Musikkapellen und den Martinspatenschaften. Die symbolischen Schecks übergaben Vertreter der Sparkasse jetzt an den Heiligen Martin und die Organisatoren von der Kirchengemeinde Sankt Martin im Kreuzgang des Bonner Münsters.

 

„Die erfolgreiche Sammelaktion zeigt eindrucksvoll, dass Spendensammeln dank der Menschen dieser Stadt gut funktionieren kann“, erklärt Alexandra Hoffstadt, Vertriebsdirektorin von der Sparkasse KölnBonn. Sie stand im Kontakt mit den Organisatoren des Martinszugs. „Nicht nur spendete die Sparkasse die Restbeträge für zwei Posten des Martinszugs, dank der Kooperation mit Betterplace.org ermöglicht sie auch das Crowdfunding über die regionale Online-Spendenplattform gut-fuer-koeln-und-bonn.de. Gemeinsam geben wir dort Initiativen, Vereinen und Institutionen aus der Region mehr Sichtbarkeit und helfen ihnen so, Unterstützer zu finden.“

 

Bisher wurden laut Sparkasse KölnBonn über das Spendenportal mehr als 3,3 Mio. Euro für 580 Projekte in Köln und Bonn gespendet. Die regionale Spendenplattform wurde gemeinsam mit Betterplace.org für die Köln/Bonner Region im Jahr 2016 ins Leben gerufen. Auf der Plattform können gemeinnützige Initiativen kostenlos um Spenden für ihre Projekte werben. Die laufenden Kosten für die Plattform übernimmt die Sparkasse.

 

Rund 35 Personen unterstützten die Martinsaktion und den großen Bonner Martinszug über das Portal. Hinzu kamen die Großspenden der Sparkasse Köln/Bonn und von Haribo. Im Vorfeld waren bereits größere Spenden und Sponsorings eingegangen, unter anderem von der Bezirksvertretung Bonn, dem Gemeindeverband Bonn, dem Unternehmen Knauber, der Fassbender – Stiftung Alfter und der Firma Udelhofen Immobilien. Spendengelder, die übrig bleiben, fließen zweckgebunden auf ein Martinskonto und kommen vollständig der Martinsaktion des nächsten Jahres zugute.

 

Pfarrer Alfons Adelkamp von der Kirchengemeinde Sankt Martin bedankte sich für die Unterstützung: "Wir freuen uns mit den vielen Kinder und Erwachsenen, die dieses Jahr beim Zug mit dabei waren. Wir sind froh, dass sich Menschen und Unternehmen für das Geschehen in der Stadt interessieren und sich auch für Brauchtumsereignisse wie die vielen Martinszüge einsetzen. Der große Bonner Martinszug ist ein stadtgesellschaftliches Ereignis, das von einer kleinen Kirchengemeinde am Bonner Münster organisiert wird. Das, was wir und die unzähligen Ehrenamtlichen auf die Beine stellen, ist wichtig für über 4500 Kinder und Erwachsene, die dieses Jahr wieder mit dabei waren. Es kann nur funktionieren, wenn die Stadtgesellschaft, wenn sich Privatmenschen, Institutionen und Unternehmen dafür einsetzen.“

 

Werner Hümmrich, Leiter der Filialdirektion am Friedensplatz, ergänzt: „Wir unterstützen gerne und seit Jahren den großen Bonner Martinszug, bislang zum Beispiel über die Martinslotterie. Dieser große Bonner Martinszug ist ein schönes Bild für die Innenstadt und für ganz Bonn.“

 

Vor Ort waren:
•    Ulrich Ackermann (Leiter Institutionelle Kunden Bonn)
•    Alexandra Hoffstadt (Vertriebsdirektorin Institutionelle Kunden Bonn)
•    Werner Hümmrich (Leiter Filialdirektion Friedensplatz)
•    Pfarrer Alfons Adelkamp (Pfarrverweser der Kirchengemeinde Sankt Martin)
•    Sowie der Heilige Martin, dargestellt von Felix Holtkamp

 

Zurück