Heilige Drei Könige gehen neue Wege

Sternsingeraktion
5. Januar 2021; Ayla Jacob (ayla.jacob@katholisch-bonn.de)

Die Corona-Krise samt Lockdown hält an, deshalb sind in diesem Jahr auch keine Sternsinger unterwegs. Doch die Heiligen Drei Könige müssen nicht komplett zu Hause bleiben. Denn das Team der Münster-Gemeinde hat sich etwas ausgedacht, damit Caspar, Melchior und Balthasar trotzdem bei den Bonnern vorbeischauen können - zumindest digital. Per Video.

 

Das hat Schwester Carmen gemeinsam mit den Nachwuchs-Königen am Dienstag in der Kirche Sankt Remigius aufgenommen, es ist auf dem Youtube-Kanal des Bonner Münsters zu sehen. Mit dabei sind Lara, Diego, Felipa, Konstantin, Oskar, Theo und Jan-Hendrik, die technische Umsetzung liegt in den Händen von Juan Alfaro von der Medienwerkstatt des Katholischen Bildungswerks.

 

Sternsinger sprechen ihren Segen vom Baugerüst

 

Auch wenn es ein wenig gedauert hat, bis Lied und Segen „im Kasten“ waren – dass der Dreh Spaß gemacht hat, steht für die Nachwuchs-Könige außer Frage. „Irgendwie ist es fast besser“, sagt Theo mit einem Augenzwinkern. Nur das lange „Rumstehen“ sei ein wenig langweilig gewesen, ist er sich mit Oskar und Jan-Hendrik einig. Ob sie vor dem Videodreh nervös gewesen sind? „Ja, schon“, ist die einhellige Antwort. Das lag übrigens nicht nur an den Kameras. Sondern auch daran, „dass ich mir gedacht habe, dass meine Familie sich das Video anguckt“, stellt Theo fest.

 

Caspar, Melchior und Balthasar sind bei Gottesdiensten dabei

 

Doch nicht nur digital, auch analog sind die Sternsinger zu sehen. Am Mittwoch, 6. Januar, klettern sie um 12 Uhr gemeinsam aufs Gerüst des Bonner Münsters und sprechen Richtung Münsterplatz ihren Segen. Außerdem sind sie abends ab 18 Uhr beim Gottesdienst in der Kirche Sankt Remigius, Brüdergasse 8, dabei. Wer es verpasst, bekommt am Sonntag, 10. Januar, ab 12 Uhr noch eine Chance, Caspar, Melchior und Balthasar – mit Abstand – zu treffen. Dann sind sie noch einmal in der Messe präsent. Der Gottesdienst wird live übertragen, und zwar auf dem YouTube-Kanal des Bonner Münsters.

 

Spendenmöglichkeiten

 

Dort verteilen sie den Segen, außerdem nehmen sie Spenden für die diesjährige Sternsingeraktion entgegen, die unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben - in der Ukraine und weltweit“ steht. Zusätzlich gibt es zwei weitere Möglichkeiten, Projekte für Kinder zu unterstützen - online unter sternsinger.de oder per Überweisung an

 

Kath. Kirchengemeinde St. Martin

Sparkasse Köln Bonn

IBAN DE07370501980000064600

BIC COLSDE33XXX

 

Empfänger: Kath. Kirchengemeinde St. Martin

Verwendungszweck: Stern 2021

 

Ihre Spende wird dann an das Kindermissionswerk weitergeleitet.

Zurück