Feierliche Fronleichnamsprozession durch die Bonner Innenstadt

Tausende Katholiken in Bonn feiern Fronleichnam – Gläubige ziehen durch die Innenstadt – Abschluss im Kreuzgang des Bonner Münsters
21. Juni 2019; Barbara Ritter

BONN. In allen Kirchengemeinden Bonns haben Katholiken das Fronleichnamsfest mit Gottesdiensten und festlichen Prozessionen gefeiert. „An diesem speziellen Tag zeigen wir Katholiken ‚Flagge’ in der Öffentlichkeit. Es ist uns ein besonderes Anliegen, auch auf diese Weise mit der Stadtgesellschaft in einen Dialog zu treten,“ sagte der Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken.

 

Die große Prozession durch die Innenstadt umfasste alleine rund 1000 Gläubige, darunter Oberbürgermeister Ashok Sridharan und seine Ehefrau. Die Prozession endete erstmals im wieder eröffneten Kreuzgang des Bonner Münsters und klang dort bei Begegnung und Imbiss aus. „Ich freue mich darüber, dass so viele Menschen heute unsere Einladung angenommen haben, diesen herausragenden Ort zu beleben“ so Picken weiter. Oberbürgermeister Sridharan hat nach dem Abschlusssegen dazu eingeladen, nächstes Jahr zur selben Zeit an einer großen Tafel auf dem Münsterplatz gemeinsam zu speisen. Gemeinsam mit dem katholischen Stadtdekanat in Bonn werden die Planungen dafür bereits aufgenommen.

 

Zuvor hatte der Stadtdechant die Messe in der Remigius-Kirche zelebriert. Erstmals als Teilnehmer mit dabei war der evangelische Superintendent Eckhart Wüster, der die Lesung übernommen hatte.

In seiner Predigt appellierte der Stadtdechant an die Gemeinde sich frei von Angst zu machen, optimistisch nach vorne zu blicken, Vertrauen zu haben und zu teilen was man besitzt. Nur so könne die Wandlung in den Herzen der Menschen stattfinden. „Es braucht das Vorbild, die Dynamik nachzuahmen was der kleine Junge getan hat um heute noch Wunder geschehen zu lassen“, so Picken. Er nannte den kleinen Jungen aus dem Johannes Evangelium als Beispiel, der sein Brot und seine Fische teilt.

Zurück