„Du bist unendlich wertvoll“ - Advent und Weihnachten am Bonner Münster

Bonner Stadtkrippe im ehemaligen Münster-Laden
29. November 2018; Sebastian Eckert

 

BONN. Am Samstag, dem 1. Dezember 2018 um 17 Uhr eröffnen der Stellvertretende Stadtdechant Pfarrer Bernd Kemmerling und der Evangelische Superintendent Eckart Wüster die Stadtkrippe im Rahmen einer ökumenischen Feier zum Beginn des Advents. Im Anschluss sind alle bei Glühwein und Punsch in den adventlich geschmückten Kreuzgang eingeladen.

 

Alle Informationen zum Advent am Bonner Münster gibt es hier.

 

Du bist unendlich wertvoll

Die diesjährige Stadtkrippe und das gesamte Programm der Advents- und Weihnachtszeit am Bonner Münster stehen unter dem Motto „Du bist unendlich wertvoll“. Jede Woche wechseln die Szenen der Stadtkrippe und legen einen inhaltlichen Schwerpunkt auf einen anderen Aspekt des Mottos.

 

1. Advent:     DU.
2. Advent.     DU BIST.
3./4. Advent:     DU BIST WERTVOLL.
Weihnachten:     DU BIST UNENDLICH WERTVOLL.

Die erste Krippenszene macht das „Du“ zum Thema. Die Krippenfiguren richten ihren Blick und ihre Gestik auf den Betrachter der Stadtkrippe. „Hierbei geht es ums Wahrnehmen und ums Ansehen“, erklärt der Leiter der Citypastoral, Sebastian Stiewe. „Tausende Menschen sind in der Stadt unterwegs und laufen doch aneinander vorbei.“


Wenn uns in der ersten Szene der Stadtkrippe die Krippenfiguren direkt ansprechen, werde deutlich, dass jeder mit hineingenommen werden soll in die Szenerie. Aber nicht als einer von vielen, sondern als eine Person, die buchstäblich Ansehen bekommt.
„Der Schauplatz der Krippe erweitert sich dadurch bis zum Betrachter selbst und nimmt uns Zuschauer mit ins Geschehen“ erklärt Stiewe. Damit werde das Anliegen der Stadtkrippe einmal mehr deutlich, die Botschaft von Weihnachten für die Menschen von heute zu vergegenwärtigen: Du bist unendlich wertvoll.

 

Zwei neue Figuren in diesem Jahr

Bereits bei der Eröffnung am Ersten Advent bekommt die Krippe eine neue Figur: Der Anfang des Jahres verstorbene Künstler Jan Loh, besser bekannt als der „Alle-mal-malen-Mann“, ist in diesem Jahr mit einer eigenen Figur verewigt. Das stadtbekannte Bonner Original prägte mit seinen Zeichnungen über Jahre hinweg die Bonner Kneipenlandschaft. Eine weitere neue Figur wird am dritten Advent im Rahmen einer kleinen Feier hinzugefügt.

 

Milieukrippe am Bonner Münster – Eine Krippe für die heutige Zeit

Die große Bonner Stadtkrippe ist eine Milieukrippe. Sie stellt die Lebenswelt in Bonn dar, der Ort, an dem uns Gott täglich begegnet. Der Betrachter soll sich dabei bewusst machen, dass das biblische Geschehen keine Geschichte von damals ist, sondern sich auch heute ereignet.

 

Öffnungszeiten der Stadtkrippe
im ehemaligen Münster-Laden (Gerhard-von-Are-Straße 1)
2. Dezember bis 13. Januar 2019
Montag - Freitag 14:00 - 18:00
Samstag - Sonntag 14:00 - 16:00
1. und 2. Weihnachtstag 14:00 - 18:00

 

Pausen:
Freitag, 21. Dezember bis Montag, 24. Dezember
Montag, 31. Dezember bis Dienstag, 01. Januar

Zurück