Schutz und Segen für Karnevalisten: Ökumenischer Gottesdienst zum Auftakt der Session

28. Dezember 2017; Reinhard Sentis (presse@katholisch-bonn.de)

BONN. Zum Auftakt der Karnevalssession sind alle Karnevalisten eingeladen zu einem ökumenischen Gottesdienst am Donnerstag, 4. Januar 2018, um 19.30 Uhr in Sankt Remigius (Brüdergasse 8, 53111 Bonn) im Bonner Münster. Gemeinsam mit Stadtdechant Msgr. Wilfried Schumacher und Superintendent Eckart Wüster, der die Predigt hält, bitten die Gottesdienstbesucher um Segen und Schutz für die Session. Prinz Dirk II. (Vögeli) und Bonna Alexandra III. (Roth) werden dazu eine große Kerze in die Kirche tragen.

 

Zuvor ziehen die Tollitäten und Garden mit den Fahnen und Standarten der Mitgliedsvereine des Festausschusses vom Gasthaus Im Stiefel (Bonngasse 30, 53111 Bonn) über den Marktplatz in die gotische Kirche ein. Musikalisch wird der Gottesdienst unter anderem durch die „Schützenkapelle Bornheim“ mitgestaltet.

 

Stellvertretend für die vielen anwesenden Tollitäten und ihrer Vereine und Chors stellen Prinz und Bonna die Kerze mit dem Wappen des Festausschusses zu Beginn des Gottesdienstes vor dem Altar auf. „Die Kerze symbolisiert die Bitte der Narren um eine gute Session, in denen es ihnen gelingt, den Menschen Freude zu bereiten und miteinander zu feiern", erläutert Stadtdechant Schumacher, der auch Regimentspfarrer der Bonner Stadtsoldaten ist. Nach dem Segen wird das erste „Alaaf“ ausgerufen.

 

Vertreter der Karnevalsvereine bringen zu den Fürbitten Orden und Ehrenabzeichen, zum Altar. Oberbürgermeister Ashok Sridharan wird eine Fürbitte halten. Die Kollekte des Gottesdienstes wird dem ökumenischen Projekt „Robin Good" (familienfonds-robin-good.de) zur Verfügung gestellt. "Robin Good" hilft Familien, die in eine Notlage geraten sind. Dieser Familienfonds von Caritas und Diakonie hilft aus, wenn nicht mehr genug Geld da ist, um Schulmaterialien für die Kinder anzuschaffen, eine warme Winterjacke zu kaufen oder einfach ein kleines Geschenk auf den Kindergeburtstagstisch zu legen.
 

Zurück