Schreinerei im Bonner Münster

29. September 2017; Reinhard Sentis (presse@katholisch-bonn.de)

Fotos ►

BONN. Die Vorbereitungen für die Sanierung des Bonner Münsters laufen auf Hochtouren. Nachdem am vergangenen Wochenende rund 10.000 Menschen noch einmal das Bonner Münster besuchen konnten, geben jetzt wieder Bauleute und Handwerker den Ton an.

 

Derzeit wird die Basilika mit Holzplatten ausgelegt. Eine Schutzmaßnahme, damit während der Sanierung der Boden nicht beschädigt wird. Dazu haben die Schreiner eine kleine Werkstatt im Seitenschiff eingerichtet, denn die Platten müssen an Säulen und Treppen angepasst und entsprechend zugeschnitten werden. Insgesamt handelt es sich um eine Fläche von 700 qm, die geschützt werden müssen.

 

Als nächstes verlassen dann mobile Altäre, Figuren und Andachtsbilder das Münster, bevor die restlichen Objekte eine schützende Hülle erhalten. Alle Maßnahmen werden durch einen Restaurator begleitet, der dabei auch die einzelnen Exponate noch einmal in Augenschein nimmt.

Zurück