Medieninformation: Vorstand von Bonner Münster-Stiftung und Bonner Münster-Bauverein stehen hinter Monsignore Schumacher

"Ihm gilt unser uneingeschränktes Vertrauen"
11. Mai 2018; Bonner Münster-Stiftung (presse@bonner-muenster-stiftung)

 

Bonn, 11. Mai 2018. Der Vorsitzende der Bonner Münster-Stiftung und des Bonner Münster-Bauvereins, Dr. Ludwig Klassen, erklärt zum heutigen Amtsverzicht von Bonns Stadtdechanten: „Die Vorstände beider Institutionen sprechen Msgr. Schumacher ihr uneingeschränktes Vertrauen aus und danken ihm für seine konstruktive, stets gute Zusammenarbeit.“

 

Die Berichterstattung zu den Umständen der Amtsniederlegung von Stadtdechant Msgr. Wilfried Schumacher gibt dem Vorstand der Bonner Münster-Stiftung wie auch des Bonner Münster-­Bauvereins Veranlassung, auf Folgendes hinzuweisen:

 

Die Bonner Münster Stiftung ist eine rechtsfähige Stiftung des privaten Rechtes. Der Bonner Münster-­Bauverein ist ein Verein bürgerlichen Rechtes. Beide Institutionen unterliegen nicht der kirchenrechtlichen Aufsicht des Erzbischofs und des Vermögensrates des Erzbistums Köln. Infolgedessen betrifft die von Erzbischof Woelki und dem Vermögensrat des Erzbistums Köln veranlasste Sonderuntersuchung auch nicht die Bonner Münster-Stiftung und den Bonner Münster‐Bauverein.

 

Die gesetzlich vorgeschriebene Prüfung beider Institutionen erfolgt jährlich durch einen neutralen Wirtschaftsprüfer, der bisher uneingeschränkt die ordnungsgemäße Verwendung der finanziellen Mittel im Sinne des Stifters bzw. der satzungsgemäßen Aufgabe des Vereins bestätigt hat. Die bisher eingenommenen Spendengelder befinden sich auf gesonderten Konten, die ebenfalls von der Sonderuntersuchung nicht betroffen sind. Sowohl die Spendenkampagne als auch das Bauvorhaben laufen ungehindert weiter.

Kontakt:
Dr. Ludwig Klassen
1.Vorsitzender der Bonner Münster Stiftung
und des Münster Bau-Vereins
Tel. +49/(0)228/982100

    

Zurück